IT-Security made in Germany

Sicherheitslösungen aus Deutschland, garantiert frei von Backdoors!

Im Mai 2018 tritt die DS-GVO (Datenschutzverordnung) in Kraft durch die der Umgang mit personenbezogenen Daten geregelt wird. Alle Unternehmen sind aufgefordert, diese Bestimmungen auf das eigene Unternehmen anzuwenden. Mit unseren Security Produkten können Sie eine Vielzahl der geforderten technischen
Maßnahmen abdecken.

Mit unseren Firewall Systemen können Sie die nötige Netzwerk Sicherheit erfüllen:

TERRA FIREWALL RC100 bis RC1000 und Black Dwarf Serie ab 249,- €

• Betriebssystem: Securepoint OS
• Unlimited User/ Empfohlen bis zu 10 User 
• Firewalldurchsatz: 100 MB/s 
• VPN Durchsatz: 70 MB/s 
• IPv6 ready 
• Lüfterloses System 
• Datenübertragungsrate: 1000 Mbit/s 
• inkl. 36 Monaten Vorabtausch

Zu jeder gekauften Black Dwarf Firewall erhalten Sie 10x Securepoint Anti-Virus Pro ein Jahres Lizenzen kostenlos um die Sicherheit auf Ihren Endgeräten zu erfüllen.

Zu jeder RC Firewall erhalten Sie kostenlose Securepoint Anti-Virus Pro Lizenzen in der selben Höhe wie die gebuchte Firewall User Anzahl!

10x Securepoint Anti-Virus Pro

• Zentrales Cloud Management (keine Installation) 
• Sehr performant und ressourcenschonend 
• Preisgekrönte IKARUS T3.scan.engine integriert 
• Microsoft Windows 10 Ready 
• Zeitnahe Updates 
• E-Mail-Überwachung inkl. Anti-Spam 
• Geplante Scans / umfassende Scan Profile 
• Quarantänefunktion 
• Schutz der Einstellungen durch Passwort 
• Überwachung von Microsoft SharePoint 
• Kostengünstig und inkl. aller Produktupdates

Informationen zur KRACK-Attacke

Die „Key Reinstallation“-Attacke (KRACK) verunsichert diese Woche die WLAN-Nutzer. Betroffen sind Geräte mit WLAN, die die Verschlüsselung WPA2 verwenden. Bei der Sicherheitslücke handelt es sich um ein Designproblem des Sicherheitsstandards.

Die in der Securepoint UTM enthaltene WLAN-Implementation nach 802.11 ist nach derzeitigem Kenntnisstand nicht von der Lücke betroffen.

Die Problematik entsteht derzeit vor allem auf Seiten des Clients und Accesspoints die 802.11r unterstützen. Hier sollten dringend verfügbare Updates installiert werden.

Verwenden Sie mit WPA2 gesicherte WLAN mit der gleichen Vorsicht wie offene WLANs. Durch die Nutzung von https- oder VPN-Verbindungen bleibt der Traffic verschlüsselt und kann auch von Kriminellen, die die KRACK Lücke ausnutzen, nicht mitgelesen werden. Für eine Attacke müsste sich der Angreifer in unmittelbarer Nähe zum Client aufhalten – eine Attacke aus der Ferne ist mit dem beschriebenen Verfahren nicht möglich. Eine aktive Teilnahme am WLAN-Netzwerk (WPA2 gesichert) kann nicht erreicht werden. Ebenso ist es nach aktuellem Kenntnisstand nicht möglich, das WLAN-Passwort herauszufinden.